Sie sind hier: Fachhochschule/Seminar

Sie haben das kostenlose Downloadcenter für Seminare erreicht. Wählen Sie  die von Ihnen gewünschten  Folien, Diagramme, Word-Dokumente oder auch PowerPoint - Präsentationen.

 

Das Seminar dient der Vertiefung des Studiums in dem von der Seminarleitung ausgewählten Bereich. Im Seminar sollen Studierende verstärkt zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit vertretenen Meinungen, aktiver Mitarbeit, Fragestellung und Diskussion sowie zum freien Vortrag angeregt werden. Das Seminar soll einen in sich geschlossenen Bereich behandeln und Praxisbezug zeigen.

 

Dazu werden in den einzelnen Abschnitten des Hauptstudiums aufeinander aufbauend insgesamt 3 Seminare angeboten:

 

HS 1: Proseminar Die Studierenden sollen hier in die Lage versetzt werden, ein Thema aus dem Grundstudium wissenschaftlich aufzubereiten. Sie sammeln relevante Daten, analysieren und interpretieren diese. Auch können sie eine eigene Position zur Thematik entwickeln, in die sie Einschätzungen einbeziehen, die relevante soziale, wissenschaftliche oder ethische Belange mit Berufsfeldbezug berücksichtigen. Sie sind in der Lage, wissenschaftliche Methoden zur Bearbeitung ihres Themenbereiches zu nutzen.

Nebenstehend der zugehörige Ausschnitt aus der Modulbeschreibung zum Proseminar:

     
HS 2: Hauptseminar

Die Studierenden sollen hier  in die Lage versetzt werden, eine selbst entwickelte Fragestellung wissenschaftlich zu bearbeiten; sie finden und erschließen Literatur und andere Quellen zu diesem eingegrenzten Themenfeld nach wissenschaftlichen Kriterien und werten diese aus. Dabei nutzen sie einschlägige wissenschaftliche Methoden zur Bearbeitung ihres Themenbereiches. Zur bearbeiteten Thematik entwickeln sie eine eigene Position, in die sie Einschätzungen einbeziehen, die relevante soziale, wissenschaftliche oder ethische Belange mit Berufsfeldbezug berücksichtigen.

Nebenstehend der zugehörige Ausschnitt aus der Modulbeschreibung zum Hauptseminar:

 

HS 3: Oberseminar Die Studierenden sollen hier in die Lage versetzt werden, in thematischer Fortsetzung und weiterer Vertiefung zum Hauptseminar eine selbst entwickelte wissenschaftliche Fragestellung zu bearbeiten. Sie finden und erschließen Literatur und andere Quellen zu diesem eingegrenzten Themenfeld nach wissenschaftlichen Kriterien und werten diese aus. Sie nutzen abwägend einschlägige wissenschaftliche Methoden zur Bearbeitung ihres Themenbereiches. Die Studierenden entwickeln eine eigene Position zur Thematik, in die sie analysierend Einschätzungen einbeziehen, die relevante soziale, wissenschaftliche oder ethische Belange mit Berufsfeldbezug berücksichtigen.

Nebenstehend der zugehörige Ausschnitt aus der Modulbeschreibung zum Oberseminar:

 

Leider geht auch hier nichts ohne Leistungsnachweis. So steht am Ende des Proseminars und des Hauptseminars die Seminararbeit, am Ende des Oberseminars ein 30minütiges Referat (zzgl. der schriftlichen Ausarbeitung desselben).

Doch zuvor gibt es an bestimmten festgelegten wiederkehrenden Tagen Seminartreffen, die auch eine Präsentation der jeweiligen Seminararbeit im Plenum vorsehen. Dieser Prozess (10%) und die Präsentation (20%) fließen mit in die Bewertung ein. Den Schwerpunkt (70%) bildet aber die Seminararbeit.

Neben dem Inhalt ist die Anwendung wissenschaftlicher Gestaltungs- und Arbeitsmethoden Gegenstand der Bewertung. Die Bewertungskriterien der zu erbringenden Leistungen sind bei Vergabe des Seminarthemas mitzuteilen.

Hier gelten die seitens der FHöV herausgegebenen "Hinweise zur Durchführung von Seminaren (Version 3.3)" i.d.F. vom 03.03.2016. Die entsprechende pdf-Datei wird auf der Website der FHöV www.fhoev.nrw.de (unter Studium/Bachelor/Prüfungen/Hinweise) downloadfähig vorgehalten. Hinsichtlich der formalen Gestaltung der Arbeit wird vorbehaltlich gesonderter Vorgaben des Dozenten auf die Empfehlungen der Arbeitshilfe "Formalia wissenschaftlichen Arbeitens" hingewiesen. Auch diese Datei wird auf der Website der FHöV downloadfähig vorgehalten.

Da die Seminararbeiten insgesamt der Vorbereitung auf die Bachelorarbeit dienen, sollen bereits in den Seminararbeiten die Formalia bzgl. der Bachelorarbeit eingehalten werden. Ich werde daher die Hausarbeit unter Berücksichtigung folgender Punkte beurteilen:

- Formale Richtigkeit

Die Arbeit sollte in Bezug auf Schreibstil, Rechtschreibung, Grammatik, Zitierweise usw. einwandfrei sein. Das versteht sich sozusagen von selbst.

- Exaktheit und Relevanz der Fragestellung

Sie sollten eine relevante (wissenschaftlich und/oder fachpraktisch) Fragestellung finden und klar herausarbeiten.

- Nachvollziehbare und korrekte Grundlagen

Von Ihnen verwendete Daten oder Literatur müssen wissenschaftlichen Standards entsprechen.

- Argumentation

Hier sollten Sie klar und schlüssig sein und Argumente weder „biegen" noch „herbeiziehen".

- Analyse

Auch hier ist Klarheit gefragt. Wenn Sie während des Schreibens feststellen, dass Sie Antworten finden, die anders als von Ihnen erwartet ausfallen: Beschreiben Sie Diskrepanzen oder Inkonsistenzen; beschönigen Sie nichts, denn das fällt meistens auf.

- Einordnung und Reflexion

Schätzen Sie den Stellenwert Ihrer Ergebnisse vor dem Hintergrund von Fachliteratur und Fachpraxis ein. Gibt Ihre Arbeit die letzten Antworten, oder bleiben noch Fragen offen? Welche Bedeutung könnten Ihre Fragestellung/Ihre Ergebnisse auf die künftige Praxis haben?

 

Hier finden sich einige Hinweise zur Anfertigung einer Seminararbeit. Ich habe mich dabei an den Hinweisen zur Bachelorarbeit orientiert. Daher verwende ich meine Hinweise / Anleitung zur Fertigung einer Bachelorarbeit auch an dieser Stelle:

Informationen zur Bachelorarbeit (Thesis) finden Sie auf der Website der Fachhochschule, u.a die Hinweise zur Bachelorarbeit sowie die Formalia wissenschaflichen Arbeitens.

Die Formalia wissenschaftlichen Arbeitens Version 2016 werden downloadfähig vorgehalten auf der Website der FHöV  (https://www.fhoev.nrw.de). Darin wird auf Seite 23 auch der Seitenrand reglementiert. Danach sind Seitenränder von jeweils 3 cm nach oben, unten und links einzuhalten. Der äußere rechte Rand sollte zu Korrekturzwecken etwas größer (ca. 5 cm) sein. Ich habe in den unten aufgeführten downloadfähigen Mustern diese Maße voreingestellt. Allerdings kann von diesen Vorgaben in Abstimmung mit dem jeweiligen Betreuer abgewichen werden (mir persönlich z.B. reicht ein rechter Seitenrand von 4 cm). Darum sprechen Sie bitte die Formalia mit Ihrem Betreuer ab.

 

Muster Deckblatt

Muster Inhaltsverzeichnis

Muster Haupttext

Muster Literaturverzeichnis

Muster Abkürzungsverzeichnis

Muster Abbildungsverzeichnis

Muster Hilfsmittelverzeichnis